MERCHANDISING & LICENSING NEWS

First European Sports Roundtable

LIMA Germany/UK luden zum Netzwerktreffen nach Frankfurt ein

Stacks Image 73910

LIMA Germany/UK und der Deutsche Fußballbund (DFB) haben gemeinsam zum ersten „European Sports Licensing Roundtable“ eingeladen. Das Thema: Sports Licensing. Ein Wachstumsmarkt, der auch dem Licensing beste Entwicklungschancen bietet. Denn Sportarten aller Art bieten gute Gelegenheiten für langfristige Partnerschaften in diversen Kategorien und Produktplatzierungen in allen denkbaren Bereichen. Licensing Press war vor Ort.

Der erste European Sports Licensing Roundtable begann mit einem entspannten Get-together in der Frankfurter In-Location „Oosten“. Das fantastische Wetter sorgte für gute Stimmung bei rund 45 internationalen Experten aus dem Umfeld des Sports Licensing, die von der mitreißenden Teri Niadna, Brandgenuity, willkommen geheißen wurden. Die Gäste freuten sich, einander kennenzulernen oder wiederzusehen und in einem gut informierten Kreis Erfahrungen und Ideen auszutauschen. Nach dem informellen „Warm-up“ standen am darauffolgenden Tag ab 9.00 Uhr beim Roundtable in den repräsentativen Räumen des DFB Headquarters die Leitthemen “Sports Licensing and Retail”, “Marketing”, “The legal Side”, “Sports Licensing / Digital” auf dem Programm. Genug Stoff für kurze Impulsvorträge und lebendige Diskussionen. Das Ziel: Dem Fokusthema Sports Brands den gebührenden Raum einzuräumen und für Fragen im Zusammenhang mit aktuellen Entwicklungen im Licensing Lösungsansätze anzubieten. Die Gäste waren zufrieden mit den Ergebnissen. Dennis Rottmann vom Lizenznehmer texidea, dazu: „Für uns, die wir Bayern München gebrandete Heimtextilien herstellen und vertreiben, war der Erfahrungsaustausch mit den Kollegen, die Manchester United oder Tottenham Hotspurs umsetzen, mehr als interessant.“ Olivia Schusser vom Leipziger Unternehmen spread shirt pflichtete bei und stellte die Preisgestaltung der Lizenznehmer im Wettbewerb mit dem Globalplayer Amazon zur Diskussion. Auch Lizenzgeber stellten aus ihrer Sicht relevante Themen zur Diskussion. Alexander Ernst von Disney: „Uns ist der Support unserer Lizenz-Partner durch strategische Begleitmaßnahmen überaus wichtig, da der einzelne Lizenznehmer nicht immer über das Potenzial verfügt, auch international zu pushen.“

Für die LIMA war diese Premiere ein voller Erfolg. Peter Hollo, Repräsentant der LIMA Germany sagte: „Mit dieser Veranstaltung haben wir auf den Wunsch der Mitglieder reagiert, dem Schwerpunkt Sports Brands mehr Raum einzuräumen. Das Engagement und das Interesse der Besucher zeigte, dass ein solches Format mehr als erwünscht ist und dass jeder hier gern bereit ist, es inhaltlich mit seinem Wissen zu bereichern.“ Mitinitiator und former Member of the Board LIMA International Christian Fortmann fügte hinzu: „Es entspricht meiner Auffassung von Verbandsarbeit und es freut mich, dass Mitglieder wie Holger Merk vom DFB initiativ werden und vom regen Austausch untereinander alle Lizenz-Partner profitieren. Die Wettbewerbssituation der Teilnehmer trat vor dem Hintergrund ähnlich gelagerter Aufgabenstellungen zurück. Ein gutes Zeichen.“ Dominik Hilpisch-Hahn, DFL Sports Enterprises, sprach abschließend für alle: „Peter Hollo hat in kurzer Zeit mit seinem sehr persönlichen Führungsstil gezeigt wie gut wir vom Verband vertreten sind.“

Die nächste Sports Licensing Roundtable Veranstaltung ist bereits angedacht und soll wahrscheinlich in England bei der Football Association stattfinden.

Stacks Image 73919