MERCHANDISING & LICENSING NEWS

Spielwarenmesse eG unterstützt BMWi-Förderung für Startups


Erneute Durchführung des JIU-Gemeinschaftsstands auf der Spielwarenmesse. Insights-X präsentiert auf seiner vierten Veranstaltung erstmals NewcomerArea. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert im Jahr 2018 wieder Startup-Unternehmen bei ihrer Messebeteiligung. Auch die Spielwarenmesse eG ist mit dabei, um die Vermarktung und insbesondere den Export neuer Produkte und Verfahren von Firmen aus Deutschland zu unterstützen. Auf seinen beiden Messen, die der Veranstalter in Nürnberg ausrichtet, profitieren die Neulinge von dem förderfähigen Programm: Auf der Spielwarenmesse (31.1.-4.2.2018) erleichtert der Gemeinschaftsstand Junge Innovative Unternehmen (JIU) den Markteinstieg, und die Insights-X (4.-6.10.2018) bietet erstmals eine NewcomerArea an. Der JIU-Gemeinschaftsstand in Halle 3A der Spielwarenmesse ist seit Jahren fest etabliert. Bisher nutzen zwölf Unternehmen das Angebot auf der Veranstaltung im nächsten Jahr. Die Standfläche pro Aussteller liegt zwischen 6 und 15 m². Teilnahmeberechtigt und förderfähig sind deutsche Hersteller, die weniger als 50 Mitarbeiter beschäftigen, einen Jahresumsatz von maximal zehn Millionen Euro erzielen und deren Gründung höchstens zehn Jahre zurückliegt. Die Firmen erhalten bei den ersten beiden Messebeteiligungen 60 Prozent und beim dritten Mal 50 Prozent der Kosten für Standmiete und –bau zurück. Dieselben Bedingungen des BMWi greifen bei Unternehmen mit Sitz in Deutschland für die NewcomerArea der Insights-X. Das neu geschaffene Areal dient der Förderung von Startups aus dem In- und Ausland. Dabei gelten für die internationalen Neulinge die gleichen Kriterien. Bezuschusst werden sie von der Spielwarenmesse eG. Im attraktiven Umfeld des Mitmachbereichs der InsightsArena gelegen, stehen allen Interessenten Stände zwischen 6 und 9 m² zur Verfügung. Das Veranstalterteam unterstützt sowohl die Teilnehmer der NewcomerArea auf der Insights-X als auch des JIU-Gemeinschaftsstands auf der Spielwarenmesse mit einem eigenen, attraktiven Standbaukonzept sowie intensiven Werbemaßnahmen. Das Rundum-Sorglos-Paket umfasst u. a. eine Gemeinschaftsfläche inklusive einer Lounge für Kundengespräche, Besucherwerbung, eine optimale Medienpräsenz und einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort. Dazu zählt ebenso eine Ausstellerberatung durch die AUMA, die der Verband Ausstellungs- und Messe Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. mit der Spielwarenmesse eG offeriert. „Mit unseren Förderangeboten, die zahlreiche Serviceleistungen beinhalten, bieten wir den Newcomern in der Spielwaren- und PBS-Branche den perfekten Start ins Messegeschäft. Daher unterstützen wir sehr gerne die Initiative des BMWi“, resümiert Ernst Kick, Vorstandsvorsitzender der Spielwarenmesse eG.